NEUIGKEITEN

Die Fischerei an der Gaula beginnt wieder ab Freitag den 09.08.2019 09.08.2019
In den letzten Tagen hat es immer mal wieder im Gaulatal geregnet und die Wassertemperaturen sind auch deutlich gesunken. Am Eggafoss lag die Wassertemperatur um die 15 Grad. Der Wasserstand ist in den letzten Tagen von 8,1 m³/Sekunde am Gaulfossen auf 17,6 m³/Sekunde am 08.08.2019 an. Es sieht so aus als wenn der Fluss in den nächsten Stunden auch noch weiter steigt. Diese doch positive Entwicklung bewegte das Flussmanagement dazu, den Fluss am 09.08.2019 um Mitternacht wieder zu öffnen. Außerdem sieht auch die Wettervorhersage sehr positiv aus. Es soll weiterhin ab Sonntagabend regnen, nach heutiger Wettermeldung soll es bis Dienstagabend ca. 35mm Niederschlag geben, für Freitag sind noch ... weiterlesen...

weiterlesen...  ||  
 


Schwierige Fischerei durch hohe Wasserstemperatur und vorübergehende Schließung der Fischerei an der Gaula 30.07.2019
Nach dem kältesten Start in den Monat Juli seit 1902 in Teilen unserer Region Tröndelag kam ein erstaunlicher Umschwung auf sehr warmes Wetter. Inzwischen hat die Hitzewelle in Europa auch die Gaula fest im Griff. Auch wenn der Wasserstand noch bei 21 m³/Sekunde am Gaulfossen liegt, ist die Wassertemperatur schon auf über 20 Grad gestiegen. Dies hat die Flussverwaltung dazu bewegt, die Fischerei an der Gaula ab Freitag, den 26. Juli, um 12 Uhr zu stoppen. Sobald die Wassertemperatur wieder sinkt, geht die Fischerei an der Gaula aber weiter.


Juliens Fisch vom Beat E1A.

Ein Fischereistopp dieser Art ist eine sehr seltene Maßnahme, wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.
Sehr erstaunlich ist, ... weiterlesen...

weiterlesen...  ||  
 


Nach hohem Wasserstand Anfang Juli sinkt der Wasserstand jetzt kontinuierlich. 17.07.2019
Im gesamten Juni war der Wasserstand relativ hoch und auch in der ersten Juliwoche ließen erneute Regenfälle den Fluss auf über 200 m³/Sekunde am Gaulfossen ansteigen. So war es nicht wirklich verwunderlich, dass die neue Woche direkt sehr vielversprechend begann. Hernan Garcia landete einen großen Fisch von 99 cm und 10,5 kg am Beat BS1. Leider blutete der Fisch stark, so dass Hernan den Fisch entnehmen musste. Auch Robert Ramisch war am Beat G1 erfolgreich und landete einen Grilse von ca. 2,5 kg, den er schonend wieder zurücksetzte.


Hernan mit seinem Lachs von 99 cm und 10,5 kg vom Beat BS1.

Am nächsten Morgen konnte Thies Reimers einen schönen Fisch von ca. 6 kg am Beat B2 landen. Auch er setzte seinen Fisch schonend wieder zurüc... weiterlesen...

weiterlesen...  ||  
 


Weiterhin schwierige Fischerei aber immer noch ein sehr hohes Durchschnittsgewicht an der Gaula 05.07.2019
Seit unserem letzten Update sank das Wasser kontinuierlich und die Fischerei wurde etwas einfacher. Die schweren Sinkschnüre konnten erstmal wieder von den Rollen genommen werden und deutlich leichtere Schnüre waren in vielen Beats das Mittel zum Erfolg. Nachdem wir eine gute Fischerei an den NFC Strecken im Bereich von Storen erleben konnten, war es jetzt nur noch eine Frage der Zeit bis die Fische auch die Strecken in Kotsoy erreichen würden. Und so war es nicht weiter überraschend, dass in den kommenden Tagen vermehrt Fische vom Beat BS 1 gemeldet wurden.


Andreas Grass mit seinem Fisch von ca. 9,5 kg vom Beat BS1.

Den Anfang machten Andreas Grass und Ulli Dorfner, die zusammen den Beat BS1 befischten. Beide verloren jeweils einen... weiterlesen...

weiterlesen...  ||  
 



Ältere Beiträge...