Die Rotationsfischerei
DIE ROTATION ist unser traditionell wichtigstes Fischereiangebot. Mittels eines bewährten und zu Beginn der neuen Fischereiwoche immer neu festgelegten Rotationsplanes werden die NFC-Beats in optimaler Weise befischt. Jeweils zwei Fischer bekommen alle sechs Stunden einen neuen Beat zugeteilt, den sie exklusiv befischen können. Zudem stehen für alle Teilnehmer der Rotationsfischerei zusätzliche Pools zur Verfügung, die von allen Teilnehmern befischt werden können.

Die Zusammensetzung der Rotations-Beats ist eine natürlichen Mischung von Pools, die unter allen Bedingungen gute Chancen gewährleisten. Ein entscheidender Vorteil der Rotations-Beats liegt darin, dass sie Pools beinhalten, die fast niemals zu niedrig für gute Fischerei werden, und andere, die bei jedem Wasserstand beste Chancen gewähren. Dennoch sind die Pools meist leicht zu bewaten. Der berühmte Bridge Pool bietet fast immer gute Möglichkeiten und gehört zu den besten Holding Pools im Fluß. Langoy Pool, New Pool, Maela Pool und Home Pool sind lange, schöne Partien besten Fliegenwassers, die bei den meisten Wasserständen Erfolg versprechen. Es gibt gute Standplätze bei Niedrigwasser im Tilseth Run, Junction Pool und Upper Pool. Vom Long Pool sagt man, er sei eines jeden Fliegenfischers Traum, und der New Pool ist bekannt für seine großen Lachse. Der neue Lower Gaula Beat erhöht nicht nur die Chancen in der frühen Saison erheblich, sondern bietet erfolgversprechende Fischerei bei allen Wasserständen während der ganzen Saison.

BEAT KARTE


Der “Long Pool” (Beat C1)


Auslauf des Long Pools (Beat C1) in den Railway Pool (Beat F)


"Der berühmte Bridge Pool"


…an unserem New Pool (Beat A1)


Sicht auf den „New Pool“ (Beat A1)


Der Blick auf unseren Renna Pool (Beat B2)


Der Tilseth Pool (C2)


Aussicht auf unseren Home Pool (Beat A2)


Drill am Junction Pool (Beat D2)


Matthias Richter befischt den Auslauf des Bua Bridge Pools (Beat D2)


Der „Langøy Pool“ (Beat B1)