NEUIGKEITEN

Gute Fischerei an den NFC Strecken und zahlreiche Fische auf dem Weg 05.07.2017
Die letzte Woche verlief ähnlich, wie die Woche davor, allerdings mit dem gravierenden Unterschied, dass deutlich mehr Fische gelandet wurden. Am Samstagabend war es Andreas Grass, der nach einer intensiv gefischten Woche endlich belohnt wurde. Es gelang ihm einen schönen Fisch von ca. 100 cm und 11 kg im Beat G1 zu landen.
Es zeigt sich immer wieder: Ausdauer wird am Ende oftmals doch belohnt. Nach einem schnellen Foto setzte er den Fisch schonend wieder zurück.


Andreas im Drill mit seinem Lachs vom Beat G1.


Andreas mit einem tollen Fisch von ca. 11 kg.

Am Sonntag startete die nächste Woche dann vielversprechend. Am Morgen gelang es Mawill einen schönen Lachs von 94 cm und ca. 8,5 kg im Beat A1 zu landen. Auch er setzte seinen Fisch schonend wieder zurück.

Per Arneberg entschloss sich, am Sonntag ebenfalls fischen zu gehen. Da die Zeit knapp war, fischte er direkt an der Lodge, nachdem er mehrere Fische an der Oberfläche gesehen hatte. Es dauerte nicht lange und er konnte einen sehr schönen Fisch von 98 cm und ca. 9,5 kg landen.


Per drillt seinen Fisch direkt an der Lodge


Ein schöner Fisch, der nach diesem Foto wieder zurückgesetzt wurde.

Unser langjähriger Stammgast Bruce Bomphrey startete ebenfalls sehr erfolgreich in die neue Woche und landete zwei schöne Fische. Einen von ca. 7 kg im Lodge Pool und einen von ca. 6 kg im Beat G1.


Bruce mit seinem Fisch vom Beat G1.

Auch Daniel landete einen schönen Fisch im Beat A1. Sein Fisch war 100 cm lang und wog 10,4 kg.


Daniel mit seinem Fisch vom Beat A1.

Mark Fitzsimmons war zum ersten Mal an der Gaula und landete am ersten Morgen gleich seinen ersten Fisch im Beat G1. Nach einem schnellen Foto setzte Mark seinen Fisch von ca. 7 kg schonend wieder zurück.

Auch Mawill konnte einen weiteren Lachs landen. Diesmal war es ein schöner Lachs von ca. 8,5 kg im Beat G1.


Mawill mit seinem schönen Fisch vom Beat G1.

Bob Colson landete seinen bis jetzt größten Gaula Lachs im Beat BS2. Sein Fisch war 105 cm lang und wog ca. 11,5 kg. Auch dieser Fisch wurde schonend wieder zurückgesetzt.

Mortan Carlsen von den Faröern erwischte eine richtig gute Session im Beat A1. Zuerst landete er einen schönen Fisch von 100 cm und ca. 10 kg und danach noch einen weiteren Fisch von 83 cm.

Auch Daniel hatte eine richtig gute Session im Beat G1. Er landete zuerst einen Lachs von ca. 4 kg und nur wenige Minuten später einen weiteren Fisch von 103 cm und ca. 11 kg. Beide Fische setzte er schonend wieder zurück.


Daniel drillt seinen zweiten Fisch im Beat G1


Daniel mit seinem Traumfisch von ca. 11 kg.

Mortan Carlsen fischte zusammen mit Daniel den Beat G1 und landete ebenfalls einen schönen Fisch von 97 cm. Auch er setzte seinen Fisch schonend wieder zurück.


Mortan mit seinem Fisch vom Beat G1.


Nach einem schnellen Foto setzte er den Fisch schonend wieder zurück.

Tim Sparkes landete ebenfalls einen richtig guten Fisch von 100 cm und ca. 10 kg im Beat BS.

Auch Craig Stemmer konnte seinen ersten Gaula Lachs an den NFC Strecken landen. Es war ebenfalls ein Traumfisch von 99,5 cm und ca. 10 kg. Auch er setzte seinen Fisch schonend wieder zurück.

Henrik Mortensen erwischte ebenfalls eine richtig gute Session im Beat A1. Nach einem Fisch von 96 cm landete er einen weiteren Fisch von 101 cm und ca. 10 kg. Beide Fische setzte er schonend wieder zurück.


Henrik mit einem tollen Fisch vom Beat A1.

Bob Colson konnte seinen zweiten Fisch der Woche im Beat E2 landen. Nachdem er mehrer Fische im Pool gesehen hatte nahm ein 92 cm langer Fisch seine Fliege. Auch diesen Fisch setzte er schonend wieder zurück.

Unser Stammgast Matthias Vorweg konnte ebenfalls seinen ersten Lachs der Woche im Beat G1 landen. Sein Fisch war 75 cm lang und wog ca. 4,5 kg.

Auch Charles Barrett aus Australien konnte einen schönen Fisch von ca. 5 kg im Beat G1 landen. Er setzte seinen Fisch ebenfalls schonend wieder zurück.

Mortan Carlsen fing einen weiteren Fisch während seiner Woche im Beat BS1. Dieses Mal war es ein kleinerer Lachs von ca. 6 kg, den er schonend wieder zurück setzte.

Auch Matt Harris konnte einen Fisch von ca. 6 kg im Beat G1 landen.

Dann war es wieder Henrik Mortensen, der eine weitere Traumsession erlebte. Diesmal befischte Henrik unseren Beat E1 und sah in kurzer Zeit eine große Anzahl Fische den Pool passieren. Er nutzte die Chance und landete zuerst einen Lachs von 68 cm und kurze Zeit später einen von 114 cm und ca. 15 kg. Er setzte beide Fische schonen wieder zurück.

Matthias Vorweg landete einen weiteren Fisch im Beat G1. Diesmal war es ein Grilse von 57 cm und ca. 2,5 kg.

Auch Mawill konnte einen weiteren Lachs landen. Diesmal im Beat A1. Sein Fisch war 93 cm lang und wog ca. 8 kg.

Stephan Dombaj und Peter Stark landeten jeweils einen Lachs im Beat C2. Stepahns Fisch war 103 cm lang und Peters 61 cm.

Auch Paulo Hoffmann landete einen Grilse von 61 cm im Beat E2.

Thies landete einen weiteren Fisch im Beat G1, den er ebenfalls schonend wieder zurück setzte.

Wir sehen im Moment eine gute Anzahl von Fischen in unseren Beats oberhalb vom Gaulfossen aber sehr aufmunternd ist es, dass wir sehr viele Fische in unseren E Beats sehen. Wir können uns also auch in den nächsten Tagen auf eine spannende Fischerei freuen und hoffen Ihnen schon bald weitere Fische präsentieren zu können.

Wenn Sie Lust haben, mit uns noch in dieser Saison an der Gaula zu fischen, oder sich einen Platz für die nächste Saison zu sichern, melden Sie sich bitte sobald wie möglich per E-Mail: info@internationalflyfishersclub.com oder telefonisch 0049-172-4266036, es sind noch einige Ruten frei.

 ||  
 



Ältere Beiträge...