NEUIGKEITEN

Der Saisonstart an der Gaula rückt immer näher 22.03.2019
In ziemlich genau 2 Monaten machen wir uns auf den Weg nach Norwegen an die Gaula. Wir können es kaum erwarten den Fluss nach fast 9 Monaten endlich wieder zu sehen.


Manuel Plösser mit einem Traumfisch von der unteren Gaula.

Noch liegt im Tal Schnee und die Gaula fließt mit nur 15m³/Sekunde am Gaulfossen vor sich hin. Dies wird sich aber in den nächsten Tagen bzw. Wochen ändern. Der Wetterbericht signalisiert für die kommende Woche, zumindest für den Bereich um Stören, deutlich ansteigende Temperaturen und somit sollte der Schnee im Tal anfangen zu schmelzen. Im Oberlauf des Flusses und auf den Hochebenen herrschen aber immer noch frostige Temperaturen. Bis die Schneeschmelze hier beginnt wird wohl noch einige Zeit vergehen.


Zur momentanen Schneesituation kann gesagt werden, dass zwar noch eine gute Menge Schnee in den oberen Bereichen liegt, es sich aber keinesfalls um außergewöhnlich viel Schnee handelt.


Schneemenge in Prozent (im Vergleich zum Mittelwert von 1981-2010)

Die alljährlich auftretende Frage, ob die Lachse schon zum Saisonbeginn den Gaulfossen passieren können, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu beantworten. Mit den momentan herrschenden Schneeverhältnissen ist dies aber wahrscheinlich, hängt aber davon ab, wie sich das kommende Frühjahr in Tröndelag entwickelt. Konkretere Aussagen wird man dazu wohl erst Anfang Mai machen können.

Aber egal, wie sich das Wetter in den kommenden Wochen entwickelt, garantieren die Strecken des Norwegian Flyfishers Club vom Saisonstart an eine erstklassige Fischerei. Selbst wenn die Fische den Gaulfossen zum Saisonstart noch nicht passieren können, bieten die NFC Strecken unterhalb des Gaulfossens jedem die Möglichkeit, sich den Traum vom großen frischen Juni-Lachs zu erfüllen.


Ein Traumfisch von der unteren Gaula (Beat E7).

Dieser Saisonstart wird besonders spannend, denn es könnte eine richtige "Großlachssaison" werden. Der massive Aufstieg von mittelgroßen Lachsen im letzten Jahr gibt berechtigte Hoffnung auf viele große Fische in diesem Jahr. Eine Situation, die sich kein Lachsfischer entgehen lassen sollte.

Durch kürzlich erfolgte Umbuchungen besteht jetzt auch noch kurzfristig die Möglichkeit, sich eine der extrem begehrten "Prime Time" Ruten zu sicher. Der Vorteil ist, dass Sie dann auch im nächsten Jahr wieder das Vorkaufsrecht auf diese Rute haben. Eine Situation, die sich wahrscheinlich nicht so schnell wieder ergibt.


Fabrice mit einem Traumfisch vom Beat B1.

Wer nicht ganz so viel Geld ausgeben kann, oder will, sollte sich mal die letzten Wochen im August genauer ansehen. Hier besteht die Möglichkeit schon für ab 11.500 NOK (ca.1.195 €) pro Woche und Rute (inklusive Fischerei und Unterkunft) zu fischen. Die Anzahl der zu befischenden Beats ist zu dieser Zeit identisch mit den der doppelt so teueren "Prime Time". Dies ist also eine hervorragende Gelegenheit die exklusiven NFC Strecken für relativ wenig Geld mal genauer kennen zu lernen. Nur jeweils zwei Ruten befischen im Rahmen der Rotation exklusiv einen Beat. Außerdem gibt es noch viele weitere Pools, die jederzeit zusätzlich befischt werden können. Damit erhöhen sich Ihre Chancen.

Wenn Sie Interesse haben, an der Gaula zu fischen, dann kontaktieren Sie uns unter Email raguse@t-online.de oder rufen Sie uns einfach an: 0049 (0) 40 589 2302.


 ||  
 



Ältere Beiträge...