Die Saison 2015 an der Gaula
Erfolgreicher Saisonstart gesichert 01.06.2015

Jean Luc mit dem ersten Lachs der Saison 2015 von den Strecken des NFC.

Nachdem es im April noch nach allerbesten Rahmenbedingungen für den Saisonstart an der Gaula aussah, änderte sich das Bild radikal: Der Mai konnte einige Wetterextreme aufbieten, welche die idealen Bedingungen nachhaltig aushebelten. So konnten die Wetterfrösche konstatieren, das der Mai nicht nur der feuchteste Mai seit 40 Jahren, sondern auch der kälteste Mai seit 28 Jahren war. Man muß sogar 53 Jahre zurückgehen, um ein Jahr mit noch niedrigeren Höchsttemperaturen zu finden.

Der Startschuß ging wie üblich an der Gaula am 1. Juni um 0 Uhr und der Fluß hatte eine durch weiteren massiven Regen bedingte hohe Wasserführung, die von 208 m3/ Sek um Mitternacht am Vortage auf 360 m3/ Sek. zum Saisonstart anstieg. Die Wassertemperatur lag bei 5°C. Also wirklich alles andere als die erhofften Idealbedingungen, das Wetter in Tröndelag ist eben immer für Überraschungen gut! Wie auch immer, der erste offiziell gemeldete Fisch wog 8,5kg und wurde von Torgeir Lunde gefangen. Aber auch an den Strecken des NFC ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten: Jean Luc Verstraeten konnte um 5 Uhr im Beat L1 einen Lachs von einem knappen Meter Länge und einem Gewicht von 8,5 kg landen.

Schon zur Mittagszeit war es dann unser alljährlicher Stammgast Olivier Plasseraud, der ebenfalls an unserem Beat L1 seinen ersten Lachs der Saison 2015 landen konnte. Sein Fisch war 97 cm lang und wog ca. 9kg. Nach einem Foto setzte Olivier den Fisch schonend zurück.


Olivier Plasseraud mit seinem Lachs von ca. 9kg.


Olivier setzte seinen Lachs schonend zurück.

Heute Nachmittag war es dann Marc Henjum aus den USA, der den dritten Lachs zum Saisonstart an unserem Beat E2 landen konnte. Sein Fisch war 93 cm lang und wog 7,0 kg. Der Fisch blutete stark und konnte nicht
zurückgesetzt werden.


Marc drillt seinen den ersten Atlantiklachs in seinem Lebens!


93 cm und 7,0kg, ein Traum geht in Erfüllung!

Dies ist ein Saisonstart wie wir ihn uns gewünscht haben und wir sind uns sicher, dass wir Ihnen schon bald ein paar weitere Fangmeldungen präsentieren können.

Die schwierigen gegenwärtigen Bedingungen werden sich nach Meinung der Metereologen wahrscheinlich noch bis Mitte des Monats halten. Ab dann kann dann mit milderem Wetter gerechnet werden und wärmere Temperaturen wirken sich unter diesen Umständen positiv auf die Fischerei aus. Wenn Sie in dieser Saison noch mit dabei sein möchten, melden Sie sich bitte umgehend per Email oder per Telefon bei uns, wir haben noch einige Ruten frei!

Mieses Wetter aber gute Chancen auf große Lachse 06.06.2015
Die schaurigen Wetterbedingungen waren bis gestern alles andere als einfach. Die niedrigen Lufttemperaturen, erwärmen das Wasser nicht wirklich, so dass die Wassertemperatur bis Freitag morgen immer noch zwischen 4,5 und 5,5 Grad schwankte. Trotz dieser schwierigen Bedingungen konnten unsere Fischer den einen oder anderen Fisch haken. So war es am Dienstag Enrico Cristiani, der an unserem Beat E1 einen schönen Fisch nach 15 Minuten Drill verlor. Hier und da gab es außerdem noch mal einen vorsichtigen Anfasser.

In der Zwischenzeit konnten wir das Video von Marc fertig stellen. Hier der Drill seines 7 kg schweren Lachses

Video

Der nächste Fisch wurde dann von Jean Luc Verstraeten in unserem Beat E2 gelandet. Sein zweiter Fisch für diese Woche war 103 cm lang und wog ca. 11,5 kg. Nach ein paar Bildern setzte er den Fisch schonend zurück.


Jean Luc mit einem echten Traumfisch von 103 cm und ca. 11,5kg.


Jean Luc setzte seinen Fisch schonend zurück.


Kurze Zeit zuvor verlor Bruno Fioramonti einen schönen Fisch nach 10 Minuten Drill in unserem Beat E3.


Bruno Fioramonti drillt seinen Lachs im E3, leider verlor er den Fisch später.


Ein produktiverer Tag an der unteren Gaula 07.06.2015
Am Freitag lockerte sich das Wetter tagsüber erstmals etwas auf, die Sonne ließ sich über längere Perioden sehen und schon stieg die Wassertemperatur bis zum Abend auf 7,1°C an.


Manfred Raguse mit seinem Fisch von 101cm mit einem Gewicht von ca. 11 kg.

Manfred Raguse entschloss sich am Freitag unseren Beat E2 zu befischen und konnte bald feststellen, dass er mit dieser Entscheidung genau richtig lag. Denn was jetzt folgte, kann man wohl als Sternstunde beschreiben, die man so auch an der Gaula nicht jeden Tag erlebt. Manfred konnte zwischen 11:15 und 17 Uhr
4 Großlachse von 101, 97, 94 und 89 cm landen. Er schätzte die Fische, die alle frisch aufgestiegen waren und Meerläuse mit langen Eiersträngen trugen, auf ca. 11 kg, 9,5 kg, 8,5 kg und 7 kg.

Alle Fische wurden nach ein paar Bildern schonend zurückgesetzt. Wie üblich so früh in der Saison fischte Manfred mit seiner Helios 15’ Rute, Orvis Lachsrolle und einer schweren Sinksschnur. Sämtliche Fische wurden auf Lachstubenfliegen von Fulling Mill gefangen. Die Landung der Fische wurde von Terry Oldfield gefilmt (bis auf einen, weil Terry selbst gerade simultan einen Großlachs drillte), diese Aufnahmen werden wir in den nächsten Tagen online stellen (wenn Sie nicht warten wollen, sehen Sie sich den atemberaubenden Fang des größten Gaulalachses der letzten Saison auf Fliege einmal an: https://youtu.be/6idtyjbT83M


Gleich geht es zurück in die Freiheit.


2. Fisch: Um 11:45 gefangen in E2: 94cm lang, ca. 9,5kg


Manfred drillt einen seiner vier Fische vom Beat E2.

An der Gaula liegt das Durchschnittsgewicht dieser großen Frühaufsteiger z. Zt. bei 8,2 kg. Es sind inzwischen auch einige richtig große Lachse gefangen worden (18,0 kg, 17,9 kg, 17,0 kg) und das Durchschnittsgewicht bei den 10 größten Lachsen seit dem Saisonstart liegt bei 14,6 kg. Das ist wirklich beachtlich und das Durchschnittsgewicht der Top 10 wird garantiert weiter ansteigen.


3. Fisch: Um 14:30 gefangen in E2: 89cm lang, ca. 7kg.




4. Fisch: Um 17 Uhr gefangen in E2: 97 cm lang, ca. 9,5kg.

Auch Terry Oldfield und Olivier Plasseraud, die mit Manfred zusammen die Beats E1 und E2 befischten, gelang es ebenfalls je einen Lachs zu haken. Leider gingen beide Fische nach längerer Drillzeit verloren.



Terry und Olivier sahen mehrere Fische in Övre Statshölen (E2) springen – die ersten in diesem Jahr.
Daraufhin rollte Olivier auf und ging zurück um die springenden Fische zu befischen. Ein guter Fisch nahm unmittelbar, ging aber nach ca. 10 Minuten verloren.


Terry Oldfield sieht sich aus aktuellem Anlass eine Tubenfliege von Fulling Mill etwas genauer an.

Die Bedingungen scheinen jetzt für die Fliege deutlich besser zu werden. Die Lufttemperatur erreichte gestern 17 Grad und auch die Wassertemperatur lag gegen Mittag bei 7 Grad. Es hat gestern zeitweise sehr stark geregnet und in Kombination mit dem etwas wärmeren Wetter gehen wir davon aus, dass wir schon morgen früh wieder einen deutlich höheren Wasserstand haben
werden. Vielleicht führt diese Kombination aber auch dazu, dass ein größerer Teil der Schneereserven schmilzt und wir im Laufe der nächsten Woche die ersten Fische oberhalb des Gaulfossens landen können.

Wenn Sie an der Gaula noch in dieser Saison mit dabei sein möchten, kontakten Sie uns bitte per Email oder Telefon. Wir haben noch einige Ruten frei und Sie sind herzlich willkommen. Bitte fordern Sie die aktuelle Preisliste an. Sie werden erstaunt sein, wie günstig es inzwischen geworden ist, an den exklusiven Traumstrecken des NFC zu fischen. Die norwegische Krone ist gegenüber dem Euro weiterhin sehr schwach und Eurozahler profitieren davon. Nutzen Sie Ihre Chance auf die Großlachse der Gaula!

Bessere Fischerei als im letzten Jahr und größere Runs auf dem Weg! 14.06.2015
Das Wetter in Sör Trondelag macht es uns in diesem Jahr wirklich nicht leicht. Hier an der Gaula ist vom Sommer nichts zu spüren, die Tageshöchsttemperaturen
überschreiten im Moment nur selten die 10 Grad Marke und auch die Sonne haben wir in den letzten Tagen nur minutenweise zu Gesicht bekommen. Vielmehr hüllt sich die Gaula in ein tristes Grau und es regnet mit ein paar Unterbrechungen seit mehreren Tagen. Es sind zwar keine Unmengen an Wasser, die da vom Himmel kommen, aber es reicht leider aus, das die Fische bis zum jetzigen Zeitpunkt immer noch nicht den Gaulfossen passieren konnten.


Peter mit seinem Lachs von ca. 7,5 kg von unserem Beat E2.

Am 10.06. war es ganz knapp, denn der Gaulfossen war auf 172 m³/Sekunde gesunken, doch die Rücksprache mit den Guides am Fossen ergab, dass die Fische noch nicht aufgestiegen sind. Dies ist auch durch die geringe Wassertemperatur bedingt, die meist um 6°C liegt und nur selten auf 7°C steigt. Kurze Zeit später stieg die Wasserführung der Gaula auch wieder auf 331 m³/Sekunde an.

So konzentriert sich unsere Fischerei weiterhin auf die Beats an der unteren Gaula und es zeigt sich mal wieder, dass es ein großer Vorteil ist, im unteren Flussabschnitt Strecken gepachtet zu haben. Die Bedingungen sind aus den oben geschilderten Gründen nicht gerade perfekt für die Fliege und so erklärt es sich auch, das in dieser Saison die in bisher größten Gaullachse mit Wurm oder Blinker gefangen wurden. Aber der Gesamtfang an der Gaula hat bereits 3 Tonnen überschritten. Trotz der für die Fliege schwierigen Bedingungen konnten wir in den vergangenen Tagen ein paar schöne Fische landen. So befischte Peter Ericson zum Beginn der Woche unseren Beat E2 und schon nach kurzer Zeit konnte er einen schönen Fisch haken.


Peter im Drill mit seinem ersten Lachs der Saison 2015.

Nach einem spannenden Drill gelang es Peter einen schönen Lachs von ca. 7,5 kg landen. Nach ein paar Bildern setzte er den silberblanken Fisch schonend wieder zurück.


Und schon verschwindet der Fisch wieder in seinem Element.

Auch unser langjähriger NFC Gast Roland Puff konnte einen schönen Fisch in unserem Beat E2 landen. Sein frisch aufgestiegener Lachs wog 7,5 kg.


Ein typisches Bild in den letzten Tagen - es regnet in Strömen. Hier drillt Roland gerade seinen Lachs im E2.


Roland mit seinem schönen Fisch im Gewicht von 7,5 kg. Auf dem Bild kann man sehr gut die Meerläuse erkennen.

Auch Daniel konnte seinen ersten Lachs der Saison landen. Er befischte gestern Abend unseren Beat L1 und konnte beim zweiten Durchgang einen guten Fisch haken. Mit viel Geschick konnte Daniel den Fisch in der tiefen Rinne auf unserer Seite halten und Thies konnte den Fisch sicher landen. Daniels Fisch war 87 cm lang und wog ca. 7 kg. Nach ein paar Bildern setzte Daniel den Fisch schonend zurück.


Daniel mit seinem silberblanken Junilachs von unserem Beat L1.


Daniel setzt seinen Fisch wieder schonend zurück.

Was erwartet uns in den nächsten Tagen? Der Wasserstand geht langsam aber sicher trotz der ständigen Regenschauer zurück. Der Pegel am Eggafossen zeigt eine deutlich fallende Tendenz und auch der Gaulfossen lag gestern morgen um 9 Uhr bei vielversprechenden 232 m³/Sekunde, auch hier ist die Tendenz fallend.

Die Temperaturen werden in den nächsten Tagen nicht viel weiter steigen, erst ab Mittwoch sagt der norwegische Wetterbericht Temperaturen von 12 Grad an. Wir sind gespannt, was uns in den nächsten Tagen so erwartet und dies aus einem ganz interessanten Grund: Im Trondheimfjord sind seit Mitte Mai wieder die Forschungsnetze im Wasser und die Meldung die uns vor zwei Tagen erreichte ist sehr vielversprechend: In den letzten 3 Tagen wurden mehr große und mittelgroße Lachse gefangen, als im gesamten Zeitraum von fast einem Monat vorher! Diese Meldung lässt uns mit einem sehr guten Gefühl in die nächste Woche starten, denn 30 – 45% dieser Fische sollten spätestens ab Mitte der nächsten Woche in die Gaula aufsteigen.

Inzwischen erreichten uns weitere Fangmeldungen. Am Samstag wurden an unseren Strecken mindestens 5 weitere Lachse von Roland Puff, Scott Jacobs und Manfred Raguse gefangen. Manfred gelang es am Samstag sogar weitere 3 Frühjahrslachse zu landen. Weiteres sehen Sie dazu in unserem nächsten Update, welches in Kürze folgt.

Wir haben noch einige Ruten frei. Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten kontaktieren Sie uns mögl. Umgehen direkt in Norwegen unter Email info@internationalflsfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498.


Gute Fischerei an der Gaula 15.06.2015
Am Samstag sank der Wasserstand am Gaulfossen auf 195 m³/Sekunde und die Lufttemperatur stieg auf 14 Grad an. Diese deutlich angenehmeren Bedingungen wirkten sich auf positiv auf unsere Fischerei aus. Zunächst gelang es unserem langjährigen Gast Roland Puff seinen zweiten Lachs der in der Woche zu haken. Er befischte unseren Beat E3 und konnte nach einem spannenden Drill einen tollen Junifisch im Gewicht von ca. von ca. 9 kg landen.


Roland drillt seinen zweiten Fisch in der Woche.


Roland mit seinem tollen Fisch von ca. 9 kg aus unserem Beat E3.

Solange der Wasserstand noch hoch genug ist, bietet der „Channel“ im oberen Teil von Beat L1 immer gute Chancen, sowie es sich auch in dieser Saison schon häufiger gezeigt hat. Manfred Raguse nutzte diese Chance und konnte einen schönen Lachs von 91 cm und ca. 8 kg in unserem Beat L1 landen. Nach ein paar Bildern setzte Manfred den Fisch schonend zurück.


Manfred Raguse mit seinem Fisch von unserem Beat L1.


Manfred setzte seinen Fisch schonend zurück.

Danach entschied sich Manfred zu unserem Beat E2 zu fahren. Diese Entscheidung war wieder genau die richtige, denn schon nach kurzer Zeit konnte er seinen zweiten Fisch haken. Nach einem spannenden Drill
konnte Manfred einen schönen Lachs landen. Sein zweiter Lachs war 96 cm lang und erschätzte das Gewicht auf ca. 9 kg. Nach ein paar Bildern setzte er auch diesen Fisch wieder schonend zurück.


Manfred Raguse mit seinem zweiten Lachs des Tages.

Doch wie so oft in unseren E Beats kommt ein Fisch selten allein und so konnte Manfred schon kurze Zeit später seinen dritten Fisch des Tages haken und nach einem weiteren guten Drill sicher landen. Sein dritter Fisch war 87 cm land und wog ca. 7 kg. Auch diesen Fisch setzte Manfred schonend zurück.


Manfred mit seinem dritten Lachs des Tages.

Am Abend war es dann Scott Jacobs, der seinen ersten Gaula Lachs landen konnte. Scott befischte zum ersten Mal unsere Beats an der Gaula und er hatte schon am Nachmittag einen schönen Fisch nach längerem Drill in unserem Beat E1 verloren. Die Abendsession verbrachte er an unserem Beat E2 und schon nach kurzer Zeit konnte er einen guten Fisch haken.

Leider ging aber auch dieser Fisch kurz vor der Landung verloren. Scott lies sich aber nicht entmutigen und fischte konzentriert weiter. Dies sollte schon kurze Zeit später belohnt werden. Relativ weit unten in unserem Beat E2 konnte Scott seinen dritten Fisch des Tages haken und diesmal endlich landen. Der Fisch wog ca. 7 kg und wurde nach ein paar Bildern schonend zurückgesetzt.


Scott drillt seinen Fisch in unserem Beat E2, währen sein Guide Peter gute Ratschläge gibt.


Gleich ist es geschafft...


Scott mit seinem ersten Gaula Lachs.

Mit einem Anstieg der Wassertemperatur auf 7,5°C wurde die Fischerei deutlich besser und gestern wurden zwei weitere Fische in unseren E Beats gehakt, leider gingen beide Fische im Drill verloren. Der Wasserstand sinkt weiter, leider sind auch die Lufttemperaturen wieder spürbar zurück gegangen und in den höher gelegenen Regionen hat es sogar noch mal Neuschnee gegeben.

Wie schon berichtet, sind wir jetzt gespannt, was uns in den nächsten Tagen so erwartet, nachdem uns die vielversprechende Meldung von den Forschungsnetzen erreichte, das in vor wenigen 3 Tagen mehr große und mittelgroße Lachse gefangen wurden, als im gesamten Zeitraum von fast einem Monat vorher! 30 – 45% dieser Fische sollten ab Mitte der Woche in die Gaula aufsteigen. Deshalb sind wir recht sicher, Ihnen schon bald die nächsten Fänge präsentieren zu können. Dies könnte ein guter Tipp sein für Fischer, die sich kurzfristig auf den Weg an die Gaula machen können.

Wir haben noch einige Ruten frei. Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflsfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498.



Aufregende Frühjahrsfischerei an der Gaula – die Fische haben den Gaulfossen passiert 27.06.2015
Die 25. Woche war geprägt durch relativ hohen Wassertand und kühles Wasser. Zum Glück ist der Wasserstand zumindest soweit gesunken, dass die Lachse den Gaulfossen passieren können. Die untere Gaula produzierte weiterhin gute Fänge – Beat E2 war auch in der letzten Woche der herausragende Pool.


Unser norwegischer Gast Kenneth Gundersen im Drill am Beat E2.


Kenneth mit seinem ersten Lachs der Woche – ca. 7kg schwer.

Auch Thies Reimers konnte an diesem Tag einen guten Lachs im Beat E2 landen. Thies fischte den Pooleinlauf, welcher bei diesem Wasserstand geradezu perfekt fischt und hakte dort einen guten Fisch und konnte diesen auch nach aufregendem Drill kurz vor der Grenze zum Beat E3 landen. Es handelte sich um einen wirklich schönen Lachs im Gewicht von ca. 9,5kg.

Auch die anderen NFC Strecken an der unteren Gaula produzierten Fische – zum Beispiel Beat E1a (die Insel oberhalb von E1). Das Wasser sank soweit, dass es Peter Ericson gelang durch den Seitenarm zu waten. Er konnte den bisher ungefischten Pool somit „testen“ und das mit Erfolg! Nach spannendem Drill landete er einen guten Lachs mit einem Gewicht von ca. 9kg.


Peter Ericson mit einem schönen Fisch – kurz und wohlproportioniert – ca. 9 kg schwer.

Am nächsten Tag fischte Kenneth Gundersen zusammen mit seinen norwegischen Freunden Jon Anders und Jostein Ueland am Beat E2. Jon Anders verlor einen Lachs und Kenneth landete seinen zweiten Lachs – der erste mittelgroße Lach an unseren Strecken in dieser Saison.


Kenneth mit seinem 2. Lachs – 72cm lang.

Nachdem Jostein einen Lachs verlor konnte der den zweiten gehakten Fisch landen.


Jostein setzt seinen ca. 7kg schweren Lachs zurück.

Per Arneberg fischte Beat L2 während der Mittagszeit am Folgetag. Das Wasser sank weiter und er konnte den unteren Teil des Pools bewaten und somit das „V“ (den Auslauf) befischen – offensichtlich ein guter Platz um einen Lachs bei seinem Weg stromauf zum Anbiß zu verleiten. Beim ersten Durchgang hatte Per einen Biss, beim zweiten Durchgang hakte und landete er einen guten Fisch von ca. 9,5kg.


Per Arneberg mit seinem Lachs vom Beat L2 – ca. 9,5kg.

Am Abend fischten Per und Thies zusammen am Beat E2 und auch diesen Abend sollte E2 wieder Fisch produzieren. Thies fing seinen zweiten Lachs in dieser Woche, diesmal ca. 8kg schwer – auch ein schöner Fisch!


Thies mit seinem zweiten Lachs in dieser Woche.

Unser Stammgast Karsten Kruhl kam heute an um ein verlängertes Wochenende bei uns zu fischen. Am nächsten Mittag landete er seinen ersten Lachs – wieder war es Beat E2.


Karsten mit seinem ersten Lachs der Kurzreise – dieser wog ca. 7,2kg.

Am Samstag wurden einige Fische gehakt jedoch konnte keiner gelandet werden. Sonntag sollte es deutlich besser sein. Schon am Morgen wurden 3 Fische gelandet.

Der erste Fisch des Tages wurde von Wolfgang Spaete gefangen, leider war er alleine und somit gibt es kein Foto. Der 2. Fisch wurde von Manfred Raguse gefangen, der anscheinend konstant seine Fische fängt! Manfred schätzte seinen achten Lachs in dieser Saison ca. 7kg.


Manfred Raguse mit seinem achten Lachs am frühen Morgen am Beat E2.

Den Schlusspunkt der Woche setzte Karsten Kruhl. Karsten’s zweiter Lachs war etwas größer als der erste Fisch und wog ca. 8,5kg. Diese Kurzreise hat sich gelohnt für Karsten – 2 Lachs in 3 ½ Tagen Fischerei im Juni ist ein gutes Resultat.


Karsten kurz vor der Landung seines zweiten Fisches.


Karsten mit seinem silbernen und gut proportionierten Lachs von ca. 8,5kg Gewicht.

Die vergangene Woche bot ganz gute Fischerei, gerade wenn man die eigentlich schwierigen Bedingungen berücksichtigt. Seit dem Dienstag können die Fische nun endlich den Gaulfossen passieren und zeigen sich auch in vielen unserer oberen Strecken.

Wir haben in dieser Woche die ersten Fische an unseren Strecken oberhalb des Gaulfossens gefangen und auch die Beats in der unteren Gaula produzierten einige gute Fische. Dazu in einem neuen Update in Kürze mehr. Inzwischen hat der diesjährige Fang an der Gaula 9 Tonnen überschritten, dieser teilt sich auf in 663 Fische über 7kg und 569 Fische zwischen 3 und 7kg.

Wir haben noch einige Ruten frei. Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflsfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498.

Ihr Team vom IFC

Eine weitere gute Woche mit vielen glücklichen Gästen – die ersten Fische wurden oberhalb des Gaulfossens gelandet! 29.06.2015
Die Woche startete mit großen Erwartungen auf Seiten unserer Gäste und jeder hoffte darauf, das schon am Sonntag Abend der erste Fisch der Woche gefangen wird. Die Realität sah dann aber ein bisschen anders aus. Die neuen Gäste aus den USA mussten sich erstmal an die Fischerei mit der Zweihandrute auf atlantische Lachse gewöhnen und das sonnige Wetter machte die Fischerei auch nicht einfacher. So dauerte es bis zum Dienstagmorgen bis der erste Fisch der Woche gelandet werden konnte.


Kurz vor der Landung, gleich ist es geschafft. Foto: Sandy Hayes

Der glückliche Fänger war John Hoagland. Ihm gelang es, einen schönen Lachs von 77 cm und ca. 5 kg in unserem Beat L1 zu landen. Dies war der erste atlantische Lachs in seinem Leben! Nach einem spannenden Drill und ein paar Fotos setzte er den Fisch schonend zurück.


John mit seinem ersten atlantischen Lachs!

Jetzt war der Bann gebrochen und schon kurze Zeit später war es Paul Wiebe, der seinen ersten Lachs der Woche in unserem Beat E2 landen konnte. Sein Fisch war 72 cm lang und wog ca. 4,5 kg.


Paul Wiebe mit seinem ersten Gaula Lachs von unserem Beat E2.

Auch Justin Miller konnte seinen ersten Fisch der Woche am Dienstag landen. Es war mal wieder unser Beat E2, der einen weiteren Fisch für unsere Gäste produzierte. Justins Fisch nahm die Fliege ganz oben in unserem Beat und nur mit sehr viel Geschick konnte es Justin verhindern, das der Fisch bis in unseren darunter liegenden Beat E3 flüchtete. Nach einem aufregenden Drill konnte Justin einen silberblanken Gaula Lachs von 90 cm und ca. 8 kg in den Händen halten.

Am nächsten Tag war es dann Phil Monahan, von Orvis USA, der seinen ersten Gaula Lachs in den Händen halten durfte. Er befische unseren Beat BS1 und schon beim ersten Wurf hakte Phil einen guten Fisch. Nach einem spannenden Drill konnte er dann einen wunderschönen Lachs von ca. 9 kg landen. Dies war nicht nur Phils erster Gaula Lachs sondern auch unser erster Fisch der Saison oberhalb des Gaulfossens.


Phil mit seinem Fisch von ca. 9 kg von unserem Beat BS1.

Unser Freund und Stammgast Matt Harris konnte ebenfalls seinen ersten Lachs der Woche in unserem Beat BS1 landen. Sein Fisch wog ca. 11 kg und wurde nach ein paar Bildern schonend zurück gesetzte.


Matt Harris mit seinem Traumfisch im Gweicht von ca. 11 kg aus unserem Beat BS1.

Die Fische waren definitiv im oberen Flussbereich angekommen, dies zeigte sich, als kurze Zeit nach dem Matt Harris seinen Fisch landen konnte, auch Justin Miller seinen zweiten Fisch in dieser Woche in unserem Beat BS2 in der oberen Gaula hakte. Nach einem spannenden Drill landete er mit Hilfe von unserem Guide Simon Kitcher einen tollen Fisch von 92 cm und ca. 9kg. Auch diesen Fisch setzte Justin nach ein paar Bildern schonend wieder zurück.


Justin und Simon mit Justins Fisch von unserem Beat BS2.

Der nächste Fisch wurde dann wieder in unseren E Beats gelandet. Taylor Edrington befischte konzentriert unseren Beat E3 und schon nach kurzer Zeit hakte er einen schönen Fisch von ca. 5 kg. Der Fisch nahm die Fliege beim Einstrippen der Schnur und war somit nicht besonders gut gehakt. So kam, was kommen musste, nach einigen Fluchten stieg der Fisch leider aus.
Taylor lies sich von dem nicht entmutigen und befischte den Pool beharrlich weiter und dies wurde schon kurze Zeit später belohnt. Diesmal war der Fisch deutlich größer und lieferte einen spannenden Drill. Es ging alles gut und Taylor konnte nach einiger Zeit seinen ersten Gaula Lachs landen. Der Fisch war 98 cm lang und wog ca. 9kg.


Tayor mit seinem Gaula Lachs von ca. 9 kg von unserem Beat E3.

John Bleh aus den USA erwischte eine tolle Session in unserem Beat B1. Zuerst landete er einen Lachs von 79 cm und ca. 4 kg. Danach ließ er den Pool etwas ruhen, trank eine Tasse Kaffee und stieg dann noch einmal ein. An der gleichen Stelle wie zuvor bekam er wieder einen Biss. Diesmal wehrte sich der Fisch aber deutlich heftiger und nach einem spannenden Drill konnte er einen Lachs von 96 cm und ca. 8 kg landen. Zwei tolle Fisch in nur kurzer Zeit.

Paul Wiebe konnte seinen zweiten Lachs der Woche landen. Diesmal war sein Fisch 83 cm lang und wog ca. 6 kg.

Am Abend befischte Taylor Edrington unseren Beat B1, wo am Morgen schon John Bleh zwei tolle Fische landen konnte. Die Erwartungen waren groß und schon beim ersten Durchgang konnte Taylor einen guten Fisch sehr weit unten im Pool haken. Der Fisch verließ den Pool und konnte erst in unserem Beat B2 gelandet werden. Sein Fisch war 99 cm lang und wog ca. 10 kg. Nach ein paar Bildern setzte Taylor den Fisch schonend zurück.


Taylor Edrington mit seinem Traumfisch von ca. 10 kg von unserem Beat B1.


John Bleh mit seinem dritten Fisch der Woche von unserem Beat L1.

John Bleh fing seinen dritten Lachs der Woche in unserem Beat L1. Sein Fisch war 85 cm lang und wog ca. 7kg.

Daniel befischte unseren Beat L2 bei perfekten Bedingungen und landete nach einem spannenden Drill einen tollen Fisch von 96 cm und 9 kg.


John setzte seinen Fisch schonend zurück.

Auch unser Stammgast Andreas Grass landete einen schönen Fisch in unserem Beat BS2.
Sein Fisch war 98 cm lang und er schätzte das Gewicht auf ca. 11,5 kg.


Daniel mit seinem tollen Fisch von 9 kg aus unserem Beat L2.


Andreas mit seinem Lachs von 98 cm von unserem Beat BS2.

Wir haben noch einige Ruten frei. Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498.

Wechselhafte Bedingungen aber trotzdem gute Fischerei an den Strecken des NFC 07.07.2015
Die Bedingungen waren in der vergangenen Woche sehr wechselhaft. Zuerst regnete es und der Fluss stieg deutlich an, dann kam der Sommer endlich nach Norwegen. Die Temperaturen stiegen auf bis zu 28 Grad an. Dies ließ aber die immer noch vorhandenen Schneereserven intensiver schmelzen. Dies führte dann wieder zu einem erhöhten Wasserstand von über 230 m³/Sekunde am Gaulfossen. Danach sank der Wasserstand kontinuierlich und die Fischerei verbesserte sich.


Matt Harris mit seinem zweiten Fisch im Gewicht von ca. 8 kg von unserem Beat B1.

Den ersten Lachs der Woche fing Matt Harris in unserem Beat B1. Sein Fisch wog ca. 8 kg und nach einem spannenden Drill und ein paar Bildern setzte er den Fisch schonend wieder zurück.



In dieser Woche fischte auch wieder unser langjähriger Stammgast Hans E Wolf mit uns. Er konnte seinen ersten Fisch der Woche in unserem Beat L1 landen. Dies war der erste Fisch des Jahres vom unteren Teil des Beats. Sein Lachs war 90 cm lang und wog ca. 6,5 kg.



Auch Andre Scholz fischte in dieser Woche wieder bei uns und es dauerte auch nicht lange, bis er seinen ersten Lachs in dieser Woche in unserem Beat E2 landen konnte. Dieser hatte eine Länge von 86 cm Länge und wog ca. 6,5 kg.



Auch der bekannte Fliegenbinder Sacha Pütz war an unserem Beat E1 erfolgreich. Sein Fisch war 82 cm lang und wog ca. 5,5kg.

Matthias Vorweg fischte zum ersten Mal mit der Fliege auf Lachs in Norwegen und es gelang ihm seinen ersten Lachs mit der Fliege in unserem Beat E1 zu landen. Dieser Grilse war 62 cm lang und wog 2,3 kg.



Sacha Pütz konnte am Mittwoch seinen zweiten Lachs in dieser Woche landen, diesmal in unserem Beat D1. Er brauchte nur ein paar Würfe und ein schöner Lachs nahm seine Fliege. Nach einem spannenden Drill konnte er einen Lachs von 94 cm Länge und 8,2 kg landen.

Christian Tamcke befischte unseren Beat D1 kurze Zeit nach Sacha und auch Christian benötigt nur ein paar Würfe um seinen ersten Fisch in dieser Woche zu landen. Sein Lachs war 84 cm lang und wog 5 kg.

Auch Per Arneberg konnte einen schönen Lachs in unserem Beat E2 landen. Der Fisch nahm die Fliege, als Per die Schnur schnell einstrippte um einen neuen Wurf zu machen. Pers Fisch war 85 cm lang und wog ca. 6 kg.


Per mit seinem Fisch von ca. 6kg von unserem Beat E2.



Andre Scholz erwischte eine gute Session in unserem Beat B1. Zuerst verlor Andre einen sehr guten Fisch nach kurzem Drill und nur wenige Minuten später konnte er einen zweiten Fisch haken. Diesmal ging alles gut und ein paar Minuten später konnte Andre einen Lachs von 99 cm länge und ca. 10 kg landen.

Auch Hans E. Wolf konnte einen weiteren Fisch landen. Diesmal befischte er zusammen mit Werner Brinker unseren Beat BS2. Zuerst verlor Werner zwei gute Fische, darunter einen richtig großen Fisch den sie auf 12-15 kg schätzten. Dann hakte Hans Wolf seinen Fisch und er hatte mehr Glück und konnte diesen nach einem spannenden Drill landen. Sein Fisch wog ca. 6,5 kg.



David Parkiet befischte unseren Beat B2 und konnte seinen ersten Fisch nach spannenden Drill landen. Sein Fisch war 92 cm lang und wog 8,2 kg.



Guy Parkiet befischte am nächsten Tag unseren Beat BS1 und auch er konnte seinen ersten Fisch landen. Sein Fisch war ebenfalls 92 cm lang und wog 8,3 kg.



Bill McMaster aus den USA konnte ebenfalls in der vergangenen Woche seinen ersten Gaula Lachs in unserem Beat E2 landen. Sein Fisch war 89 cm lang und wog ca. 7 kg.



Heute Morgen entschied sich Matthias Vorweg noch mal kurz vor seiner Abfahrt ganz früh an unseren Beat BS1 zu fahren. Dies war die richtige Entscheidung denn er konnte seinen zweiten Fisch der Woche landen. Sein Fisch war 92 cm lang und wog ca. 8kg. Nach dem Matthias seinen Fisch zurück gesetzt hatte konnte er noch einen weiteren Lachs haken, dieser ging aber leider im Drill verloren.

Nach Matthias befischten Sacha Pütz und Christian Tamcke unseren Beat BS1. Sacha hatte leider nicht so viel Glück und verlor zwei Fische hintereinander. Christian hatte ein bisschen mehr Glück und konnte seinen zweiten Fisch der Woche landen. Sein Fisch war 88 cm lang und wog ca. 7kg.

Wir haben noch einige Ruten frei. Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten, oder auch schon rechtzeitig für die nächste Saison Ihre Rute reservieren möchten, kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498.

Eine schöne Woche mit vielen gelandeten Fischen und glücklichen Fischergästen! 19.07.2015
Woche 28 entwickelte sich zur besten Woche der Saison. Wir erlebten eine hervorragende Fischerei und unsere Fischer und Fischerrinnen hatten eine tolle Zeit bei uns an der Gaula. Die Bedingungen zum Wochenbeginn waren mit kalten Wetter und relativ hohem Wasserstand alles andere als ideal, doch der massive Lachsaufstieg sorgte füt gute Fänge. Wir landeten Fische in fast allen unseren Beats! Andre Scholz fing den ersten Fisch der Woche in unserem Railway Pool. Sein Fisch wog ca. 8,5 kg. Am nächsten Tag konnte er zwei weitere Fische in unserem Beat BS1 landen. Einen Grilse und einen guten Fisch von 7,2 kg.


Andre mit einem guten Fisch von unserem Beat BS1.

Den nächsten Fisch konnte dann unser deutscher Gast Stefan Ludwig in unserem Beat B1 landen. Sein erster Gaula Lachs wog ca. 7 kg.


Stefan mit seinem ersten Gaula Lachs - Herzlichen Glückwunsch Stefan!

Timo Järvinen aus Schweden befischte unseren Lodge Pool - mit Erfolg! Er schätzte das Gewicht des Fisches auf ca. 6 kg (Der Fisch sieht aber deutlich größer aus). Auf jeden Fall ein toller Fisch!


Timo Järvinenmit seinem Fisch von unserem Lodge Pool.

Während der letzten Woche hatten wir eine große Gruppe mit Fischern aus Frankreich zu Besuch in unserer Lodge. Sie hatten eine schöne Zeit und niemand fuhr ohne Lachs zurück nach Frankreich. Francois Deloup und Fabrice Bergues hatten einen herausragenden Tag an unseren Beats BS2 und BS1. Fabrice begann den Tag mit einem Fisch von ca. 5,5 kg von unserem Beat BS2, Francois befischte ebenfalls unserem Beat BS2 und konnte zwei Lachse von ca. 5,5 und 8 kg landen. Während Ihrer Abendsession fingen Sie noch weitere Fische. Francois konnte einen weiteren Fisch von ca. 5 kg landen und Fabrice gelang es einen wirklichen Traumfisch von 101cm und ca. 10kg zu landen! Was für ein Tag!


Fabrice mit seinem Traumfisch von ca. 10 kg von unserem Beat A1.

Auch Manfred Raguse konnte einen Fisch in unserem Beat BS2 landen. Er schätzte den Fisch auf ca. 6,5 kg. Unser Stammgast Shusuke Hirano aus Japan konnte einen Fisch von ca. 6kg an unserem Beat B1 landen.

Ein weiteres Mitglied der franzosischen Gruppe, Fredric Andre konnte einen schönen Fisch von ca. 6,5kg in unserem Beat B1 landen.


Fredric bei der Landung seines Fisches in unserem Beat B1.


Fredric mit seinem Fisch von ca. 6,5 kg vom unteren Teil unseres Beats B1.

Der nächste Tag begann mit einem weiteren Fisch für Francois Deloup, der mit Hilfe seiner Frau Sophie einen Lachs von ca. 5 kg an unserem Lodge Pool landen konnte.


Sophie Deloup mit Ihrem

Shusuke Hirano fing einen weiteren Fisch von ca. 7 kg an unserem Beat E2 und David Parkiet gelang es, einen tollen Lachs von 101 cm und ca. 10 kg in unserem Beat BS2 zu landen.


David mit seinem Traumfisch von unserem Beat BS2 – 10kg.

Danach war es Christoph Mathey, der einen schönen Fisch von 9kg in unserem Beat B1 landen konnte.
Andre Scholz konnte einen Lachs von ca. 9,5kg an unserem Beat B2 landen. Christoph Mathey und Paul Nichols konnten beide je einen Grilse landen. Timo Järvinen gelang es seinen nächsten Fisch an unserem Beat B1 zu landen. Er schätzte das Gewicht auf ca. 5kg.


Timo mit seinem zweiten Fisch der Woche von unserem Beat B1.

Der nächste Morgen begann gut für unseren Gast Heinzi Jörling an unserem Beat BS1. Er konnte einen frischen Fisch von 6 kg landen.


Heinzi Jörling mit seinem Fisch von unserem Beat BS1.

Francois Deloup war wieder an unserem Lodge Pool erfolgreich. Diesmel wog sein Fisch ca. 8kg. Fabrice konnte einen weiteren Fisch von ca. 3kg landen und auch Manfred Raguse war wieder erfolgreich. Sein Fisch von unserem Beat BS1 wog ca. 8,5 kg.


Manfred Raguse mit seinem Fisch vom BS1.

David Parkiet hatte einen guten Tag und landete zwei Fische in unserem Beat B1. Der erste Lachs wog ca. 7kg, der zweite Fisch war etwas kleiner und wog ca. 3 kg.

Jean-Luc Pouillen konnte einen schönen Lachs von ca. 5,5 kg an unserem Beat A1 landen. Francois Deloup konnte einen weiteren Fisch landen. Diesmal war es ein schöner Lachs von ca. 7,5kg von unserem Beat E1. Auch Andre Scholz konnte zwei weitere Lachse landen. An unserem Beat A1 konnte er einen Lachs von ca. 6,5kg landen und an unserem Beat BS1 landete er einen Lachs von ca. 7 kg.


Andre drillt seinen Fisch hart.


Andre mit seinem Lachs von ca. 7 kg.

Kurz danach befischte David Parkiet unseren Beat B1 und konnte einen weiteren Lachs von ca. 8 kg landen.


David mit seinem nächsten Fisch - diesmal von unserem Beat B1.

Für Francois Deloup lief es diese Woche richtig gut. Er konnte zwei weitere Lachse an unserem Beat A1 landen. Die Fische wogen 5 und 6,5kg.


Francois mit seinem Fisch von ca. 5kg.


Francois Deloup mit seinem Fisch von ca. 6,5kg von unserem Beat A1.

Christoph Mathey fing einen Fisch von ca. 5kg an unserem Beat B1 und Natalie Reveillac fing einen Fisch von 4,3kg an unserem Beat BS1.


Natalie mit ihrem Lachs von unserem Beat BS1!

Daniel Stefan befischte nach der Arbeit zusammen mit Andre Scholz unseren Beat L1. Es war Daniels Geburtstag (was er gerne verheimlicht um in Ruhe fischen gehen zu können). An den zehn Geburtstagen an denen er beim NFC gefischt hat, gelang es ihm nie einen Geburtstagsfisch zu fangen. Dies sollte sich an diesem Abend ändern! Beim zweiten Durchgang durch den oberen Teil (jetzt allgemein The Channel genannt) an unserem Beat L1 konnte Daniel einen schönen Fisch von ca. 6kg, nach einem kurzen aber intensiven Drill landen!


Daniel drillt seinen Fisch an unserem Beat L1.


Daniel mit seinem Lachs von ca. 6kg von unserem Beat L1.

Andre und Daniel fischten weiter, aber es passierte nichts mehr. Deshalb entschied sich Andre nach Hause zu fahren. Daniel entschied sich dazu, noch einen letzten Durchgang zu machen. Nach nur wenigen Würfen rief Daniel Andre an und sagte Ihm er solle umkehren. Daniel hatte einen zweiten, deutlich größeren Fisch gehakt und er benötigte Hilfe beim Landen! Nach 20 Minuten gelang es Daniel, den bis jetzt größten Fisch an den NFC Strecken in diesem Jahr zu landen. Sein Fisch war 112 cm lang und wog ca. 14,5 kg - was für ein Geburtstag!

Herzlichen Glückwunsch Daniel!


Daniel mit seiner großen Geburtstagsüberraschung - ca. 14,5kg!

Der nächste Tag war etwas schwieriger, denn die Wassertemperatur war deutlich zurück gegangen. Aber Fredric Andre gelang es trotzdem, einen Fisch von ca. 6kg an unserem Beat BS2 zu landen.


Ein tolles Foto: Fredric’s Fisch im flachen Wasser.


Fredric Andre mit seinem Fisch von unserem Beat BS2.

Der letze Fisch der Woche war ein Grilse von Jean-Luc Poullien.

Wir freuen uns sehr sagen zu können, dass wir eine hervorragende Woche hatten und das die Voraussetzungen für die nächste Woche ebenfalls gut aussehen. Wir haben viele frische

Fische gefangen, die Forschungsnetze im Trondheimfjord sind weiterhin gut gefüllt und die Wettervorhersage sagt uns zumindest kurzfristig konstante Wetterbedingungen voraus. Wir denken die gute Fischerei wird sich fortsetzen! Weitere Berichte folgen schon bald.

Wir haben noch einige Ruten ab KW 30 frei. Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498.

Auch für die kommende Saison wurden bereits zahlreiche Reservierungen bestätigt und wir empfehlen Ihnen, uns rechtzeitig zu kontaktieren, insbesondere, wenn Sie eine der Spitzenwochen im nächsten Jahr fischen möchten.

Mehr Lachse im Fjord als seit vielen Jahren! 21.07.2015
Die letzte Woche startete für unsere Gäste etwas schwieriger, als wir es nach der guten Woche 28 erwartet hatten. Der Wasserstand war erstmals auf unter 80 m³/Sekunde gesunken, eine Entwicklung hin zu etwas mehr Stabilität, die wir nach langwierigen Jo-Jo Zeiten mit meist hohem Wasser nur begrüßen konnten. Wir sehnen uns nun nach richtiger Sommerfischerei!


Fabrice kurz vor der Landung seines Fisches von 96 cm und ca. 9 kg.

Es schien so, als wenn die Fische das Hochwasser in KW 28 dazu genutzt hatten um schnell den weiteren Aufstieg flussaufwärts anzutreten. Es wurden dennoch ein paar Fische gefangen, wie z.B. von Fabrice Bergues, dem es gelang in zwei Tagen 4 Lachse zu landen. Alle Fische fing er auf eine Green Highlander Fliege an unserem Free For All Beat in der Nähe der Lodge. Der erste Fisch war 96 cm lang und wog ca. 9 kg, der zweite ca. 6 kg und die anderen beiden Fische wogen jeweils ca. 5 kg.


Fabrice mit einem von seinen 4 Fischen aus unserem Free for all Beat.

Auch unser Gast Erni Mc Fadzen entschied sich nach dem Erfolg von Fabrice, diesen Beat in der Nähe der Lodge zu befischen und auch er konnte nach wenigen Würfen den ersten Fisch zum Biß bewegen. Nach einem spannenden Drill landete er einen schönen Lachs von ca. 7kg.

Per Arneberg befischte unseren Beat BS und konnte einen Lachs von ca. 5-6 kg auf eine Black and Green landen.

Jeff Bright aus den USA, der zum ersten Mal bei uns an der Gaula fischte, konnte seinen ersten Gaula Lachs in unserem Beat L1 landen. Sein Fisch wog ca. 4 kg.

Fabrice entschied sich, einen Versuch an unserem Bua Bridge Pool zu machen und wurde mit einem tollen Fisch belohnt. Nach einem spannenden Drill in diesem kleinen Fluss konnte er einen Lachs von ca. 5 kg landen. Nach ein paar Fotos setzte er auch diesen Fisch wieder schonend zurück.


Fabrice kurz vor der Landung seines Lachses im Bua Bridge Pool.


Fabrice mit einem ganz besonderen Fisch von ca. 5kg.

Stuart Lyon konnte einen Grilse in unserem Beat D1 landen. Sein Fisch wog ca. 2,5 kg.

Dann begann am Donnerstag das Wasser zu steigen. Ernie nutzte die Chance beim ersten steigenden Wasser die Chance noch einmal unseren Free for all Beat an der Lodge zu befischen. Die Mühe wurde mit einem zweiten Lachs belohnt. Dieser Fisch war 88 cm lang und wog ca. 7,5 kg. Auch diesen Fisch setzte er schonend zurück.

Greg Dixon befischte nach dem Abendessen noch mal unseren Pool direkt an der Lodge und konnte seinen zweiten Lachs der Woche landen. Sein zweiter Fisch wog ca. 8 kg und wurde schonend zurückgesetzt.

Kirk Lyon befischte am ersten Morgen nach dem Hochwasser ebenfalls unseren Lodge Pool und konnte seinen ersten Fisch der Woche von 6,5 kg landen. Sein Fisch blutete leider und musste entnommen werden.


Kirk drillt einen Fisch im Lodge Pool.


Kirk mit seinem schönen Lachs von 6,5 kg.

Als nächstes war es dann sein dreizehnjähriger Sohn Blaine Lyon, der seinen ersten Fisch der Woche in unserem Beat A1 landen konnte. Blaines Fisch wog ca. 7 kg und wurde nach ein paar Erinnerungsfotos schonend zurückgesetzt.


Blain mit seinem tollen Lachs von ca. 7kg von unserem Beat A1.

Es fehlte nur noch Großvater Stuart, der an diesem Tag noch keinen Fisch gefangen hatte. Er befischte ebenfalls unseren Beat A1 und nur kurze Zeit nach dem Blain seinen Fisch landen konnte, hakte auch Stuart einen schönen Fisch. Nach einem spannenden Drill landete auch er einen schönen Fisch im Gewicht von ca. 7 kg.


Stuart mit seinem zweiten Fisch der Woche von 7kg.

Drei Generationen der Familie Lyon und jeder hat einen Lachs an diesem Tag gelandet, ein denkwürdiges Erlebnis.

Fabrice befischte in der Zwischenzeit unseren Beat E2 und hatte wohl gerade einen Grilse Run erwischt. In nur kurzer Zeit gelang es Ihm drei Fische von ca. 1,5 kg zu landen. Ein gutes Zeichen, das auch die Grilse sich langsam auf den Weg in die Gaula machen.

Andre Scholz hatte es genau richtig getroffen und hatte das Glück bei perfektem Wasserstand unseren Beat A1 zu befischen. Das Ergebnis waren 3 Lachse und eine Meerforelle in einer Session. Andres Fische wogen 5kg, 7,5 kg und 8,5 kg. Andre setzte alle Fische schonend zurück.


Andre mit seinem ersten Fisch der Session von ca. 8,5 kg.


Andre mit seinem zweiten Fisch von ca. 5 kg.


Andre mit seinem dritten Fisch der Session von ca. 7,5 kg.

Unser Stammgast Stefano Mantegazza konnte einen Fisch von ca. 5 kg in unserem Beat BS2 landen.

Auch Daniel konnte einen schönen Lachs von ca. 7,5 kg in unserem Beat B1 landen.

Manfred Raguse befischte zusammen mit Bernd Kuleisa unseren Beat BS1 und konnte einen schönen Fisch von 96 cm und ca. 8,5 kg landen.


Manfred im Drill mit seinem Fisch an unserem Beat BS1.


Manfred Raguse mit einem weiteren schönen Fisch von unserem Beat BS1.

Fabrice konnte seinen nächsten Fisch in unserem Beat D1 landen. Sein Fisch wog ca. 5-6 kg.

Stefano Mantegazza konnte seinen zweiten Fisch der Woche in unserem Beat BS1 auf eine Banana landen. Sein Fisch wog ca. 8 kg und wurde nach ein paar Fotos schonend zurückgesetzt.


Stefano im Drill mit seinem Fisch an unserem Beat BS1.


Stefano Mantegazza mit seinem tollen Fisch von ca. 8 kg.

Unser Stammgast Hartmut Schumacher konnte einen schönen Grilse von ca. 2 kg in unserem Beat E2 landen. Genau so wie Simon Kitcher, der einen weiteren Grilse von ca. 2 kg in unserem Beat BS2 auf eine Silver Stoat landen konnte.

Trond Lyngstad befischte unseren Free for all Beat unterhalb der Lodge und konnte einen schönen Lachs von 99 cm und ca. 10 kg landen.

Die Bedingungen sehen weiterhin vielversprechend aus und wir sind uns sicher, das wir schon bald den ersten Fisch der neuen Woche landen können. Die Forschungs-Netzstation am äußeren Trondheim Fjord meldet weiterhin einen sehr starken Aufstieg insbesondere an mittelgroßen Lachsen mit einer Länge zwischen 66 und 88 cm. Diese kampfstarken Fische steigen in diesem Jahr in ungewöhnlich hohen Stückzahlen auf und der Leiter des Norwegischen Grundeigentümer- und Meeres-Lachsfischerverbandes sagte am letzten Samstag in einem Zeitungs-Interview: „Es sind nun mehr Lachse im Fjord als seit vielen Jahren, wir können einige Spitzenjahre in den Flüssen in den nächsten Jahre erwarten.“ Noch in dieser Woche wird die magische Grenze von 3.000 gefangenen Gaulalachsen mit einem Gewicht von über 20 Tonnen erreicht sein.

Wir regen Sie zur Überlegung an, ob Sie die brandheiße Situation vielleicht noch nutzen möchten? Wir haben noch einige Ruten ab sofort frei. Auch in den Lachskursen bei Bernd Kuleisa in den KW 31 und 32 sind noch einige wenige Plätze frei. Der August ist der Monat mit der günstigsten Fischerei und die späte jahreszeitliche Entwicklung in Süd-Tröndelag könnte diese günstigen Wochen in dieser Saison möglicherweise zum besten Teil der diesjährigen Lachssaison machen. Die gegenwärtige Schwäche der norwegischen Krone bedeutet eine zusätzliche Ersparnis! Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498. Wir würden uns sehr freuen, Sie hier in Kürze begrüßen zu können!

Für die kommende Saison wurden bereits zahlreiche Reservierungen bestätigt und wir empfehlen Ihnen, uns rechtzeitig zu kontaktieren, insbesondere, wenn Sie eine der Spitzenwochen im nächsten Jahr fischen möchten. Bernd Kuleisa bietet in 2016 nur einen Kurs in der Woche 32 an, diese Plätze werden schnell belegt sein.


Weiterhin gute Saison an der Gaula: Bereits über 20 Tonnen Lachse gefangen 30.07.2015
Inzwischen wurden an der Gaula über 20 Tonnen Lachse gelandet und die gute Tendenz setzt sich fort. Die letzte Woche war mal wieder geprägt von einem Auf und Ab des Wasserstandes durch immer wieder auftretende Regenschauer. Das nasskalte Wetter hält sich weiterhin in Sör-Trondelag und dies führt leider immer wieder zu einem Jo-Jo Wasserstand. Der nun herbeigesehnte normale ommer-Wasserstand herrscht nur selten vor. Genau dies zusammen mit relativ niedrigen Temperaturen machten es unseren Fischern nicht gerade einfach. Trotzdem wurden etliche schöne Lachse in der letzten Woche gelandet.


Hartmut Schumacher mit seinem schönen Fisch von ca. 6,5 kg von unserem Beat B1.

Hartmut und Lutz Schumacher aus Deutschland erlebten eine gute Fischerei bei uns. Hartmut konnte noch am Sonntag der letzten Woche einen schönen Lachs von 80 cm und ca. 6,5 kg an unserem Beat B1 landen.

Peter Ericson nutzte den Sonntag ebenfalls zum Fischen und konnte zuerst einen Lachs von 87 cm und ca. 6,5 kg in unserem Beat A1 landen. Danach befischte Peter noch unseren Free for all Beat unterhalb der Lodge und wurde mit einem tollen Fisch von 104 cm und ca. 11,5 kg belohnt. Beide Fische bissen auf eine Banana Fly.

Per Arneberg befischte unseren Bua Bridge Pool und konnte einen schönen Grilse von ca. 2,5 kg landen.

Dann war es am Abend Markus Leukhardt, der zusammen mit Bernd Kuleisa unseren Beat D2 befischte. Markus war gerade am unteren Teil des Pools angelangt, als ein guter Fisch seine Highlander Fliege nahm. Nach einem spannenden Drill konnte Bernd einen schönen Lachs von 98 cm und ca. 8,5 kg für Markus landen. Nach ein paar Bildern setzte Markus diesen tollen Fisch schonend wieder zurück.


Markus Leukhardt mit seinem Fisch von ca. 8,5 kg von unserem Beat D1.

Peter Ericson befischte am Montag Abend noch unseren Lodge Pool und konnte einen weiteren schönen Fisch von 95 cm und ca. 9 kg auf eine Black Samurai landen.

Am nächsten Tag war es dann Tobi Vetter, der seinen ersten Fisch der Woche in unserem Beat B2 landen konnte. Sein Grilse war 58 cm lang und wog ca. 2,5 kg.


Tobi Vetter mit seinem ersten Fisch der Woche von unserem Beat B2.

Am Abend befischte Tobi dann unseren Beat D1 und konnte einen schönen Lachs von 85 cm und ca. 5,5 kg landen.


Tobi mit seinem zweiten Fisch für diesen Tag.

Auch Lutz Schumacher war an diesem Tag erfolgreich und konnte einen schönen Lachs von 70 cm und ca. 3,5 kg an unserem Beat BS1 landen.


Lutz mit seinem Fisch von ca. 3,5 kg von unserem Beat BS1.

Daniel Stephan konnte zwei Fische in unserem Beat A1 landen. Zuerst einen kleinen Grilse von ca. 1,5 kg und dann einen Lachs von ca. 6,5 kg.

Bernd Kuleisa konnte einen Grilse von ca. 2 kg an unserem Beat BS2 landen.

Auch Tobi Vetter war wieder erfolgreich und konnte seinen dritten Lachs der Woche wieder in unserem Beat D1 landen. Dieser Fisch biss wieder auf eine Highlander Tubenfliege und wog ca. 5,5 kg.

Auch Hartmut Schumacher konnte zwei weitere Lachse landen. Zuerst gelang es ihm einen schönen Lachs von ca. 6,5 kg in unserem Beat E2 zu landen.


Hartmut Schumacher mit einem schönen Fisch von ca. 6,5 kg von unserem Beat E2.

Am nächsten Tag war Hartmut dann noch mal in unserem Beat BS1 erfolgreich. Sehr weit unten im Pool nahm ein guter Lachs seine Fliege und nach einem spannenden Drill konnte er einen schönen Lachs von ca. 7 kg landen. Beide Fische bissen auf eine Cascade.


Hartmut mit seinem Lachs von ca. 7 kg von unserem Beat BS1.

Per Högval befischte unseren Lodge Pool und konnte einen guten Lachs direkt vor unserer Terrasse der Lodge haken. Die anderen Gäste, die gerade beim Essen waren, wollten natürlich dieses Ereignis nicht verpassen. Also wurde das Essen auf später verschoben und alle drückten Per die Daumen, das er seinen ersten Lachs der Saison landen würde. Nach einem spannenden Drill eilte dann unser Guide Simon herbei und kescherte den Fisch für Per. Pers Lachs war 92 cm lang und wog ca. 7,5kg.


Kurz vor der Landung.


Per und Simon mit Pers schönem Lachs von ca. 7,5kg.

Auch Tom Jörstad konnte einen schönen Lachs von ca. 5,5 kg an unserem Beat BS1 landen.

Am nächsten Tag gelang es Per noch einen weiteren Lachs zu landen. Diesmal war der Fisch 84 cm lang und wog ca. 8 kg. Per fing diesen Fisch in unserem Beat A1.

Tobi Vetter beendete seine Woche mit einem schönen Grilse von ca. 2 kg und 58 cm von unserem Beat E2.

Dory Shipley und Lynn Shramek konnten am Samstag beide je einen schönen Fisch landen. Dory fing Ihren Fisch von 84 cm und ca. 6,5 kg auf eine Black&Green in unserem Beat BS1.


Dory mit ihrem Fisch von ca. 6,5 kg von unserem Beat BS1.

Lynn hatte im BS1 leider kein Glück, deshalb entschied sich ihr Guide Peter noch einen letzten Versuch in unserem Bridge Pool an der Bua zu machen. Dory verfolgte alles von oben von der Brücke und Lynn befischte konzentriert den Pool. Meter für Meter ohne Erfolg. Doch fast beim letzten Wurf am Poolauslauf blieb Lynns Fliege auf einmal stehen. Ein guter Lachs hatte Ihrer Fliege genommen. Jetzt hieß es Ruhe bewahren und den Fisch vorsichtig an der 11 Fuß Orvis Helios Switch in den Pool unter die Brücke zu dirigieren. Lynn machte alles richtig und konnte kurze Zeit später einen tollen Bua Fisch von 83 cm und ca. 6 kg landen!


Lynn mit einem tollen Fisch von ca. 6 kg aus dem Bua Bridge Pool.

Bernd Kuleisa beendete seine Woche an unserem Beat BS1. Schon kurz nach 8 Uhr nahm ein guter Fisch seine Fliege und nach einem spannenden Drill gelang es Bernd einen Traumfisch von 103 cm und ca. 11kg zu landen. Nach einem Foto setzte Bernd den Fisch schonend wieder zurück.


Bernds Lachsweibchen von 103 cm und ca. 11kg von unserem Beat BS1.

Auch Manfred Raguse nutzte den Sonntag zum Fischen und konnte zwei Grilse landen. Einen in unserem Beat D2 und einen weiteren in unserem Free for all Beat unterhalb der Lodge.

Eine weitere erfolgreiche Woche an den Strecken des NFC an der Gaula bestätigt den positiven Trend.

Wir regen Sie zur Überlegung an, ob Sie diese attraktive fischereiliche Situation vielleicht noch nutzen möchten? Wir haben noch einige Ruten ab sofort frei. Auch in den Lachskursen bei Bernd Kuleisa in der KW 32 sind noch einige wenige Plätze frei. Der August ist der Monat mit der günstigsten Fischerei und die späte jahreszeitliche Entwicklung in Süd-Tröndelag könnte diese günstigen Wochen in dieser Saison möglicherweise zum besten Teil der diesjährigen Lachssaison machen. Die gegenwärtige Schwäche der norwegischen Krone bedeutet eine zusätzliche Ersparnis! Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com , oder Tel. 0047-91393498. Wir würden uns sehr freuen, Sie hier in Kürze begrüßen zu können!

Für die kommende Saison wurden bereits zahlreiche Reservierungen bestätigt und wir empfehlen Ihnen, uns rechtzeitig zu kontaktieren, insbesondere, wenn Sie eine der Spitzenwochen im nächsten Jahr fischen möchten. Bernd Kuleisa bietet in 2016 nur einen Kurs in der Woche 32 an, diese Plätze werden schnell belegt sein.

Guter Start in den August 05.08.2015

Bernd Kuleisa mit seinem Traumfisch von 106 cm mit einem Schätzgewicht von ca. 12,5 kg.

Inzwischen sind an der Gaula in dieser Saison schon über 22 Tonnen Lachs gefangen worden. Das Durchschnittsgwicht an der gesamten Gaula ist mit 5,9kg immer noch sehr hoch. In der letzten Woche allerdings waren bei uns die Grilse in der Überzahl und die mittelgroßen und großen Lachse bissen nicht ganz so gut. Dafür erlebten unsere Gäste eine gute Fischerei auf Grilse, die Ingo Karwath zum Teil auch auf eine Hitch Tube an der Oberfläche fangen konnte. Da in dieser Woche so gut wie alle Fischer alleine unterwegs waren, gibt es in dieser Woche so gut wie keine Bilder, die wir Ihnen präsentieren können. Wir haben Grilse sowohl an unseren Beats an der unteren Gaula gefangen, als auch an unseren Beats in Stören.

Auch im Kurs von Bernd Kuleisa zeigten sich Grilse "bissig" und Pascal van Reckem konnte Dank der Anleitung von Bernd den ersten Lachs seines Lebens fangen (2 kg). Bernd Kuleisa gelang neben der Kursanleitung seiner Schützlinge der Fang eines Traumlachses von ca. 12.5 kg!! Thies Reimers war in der Nähe und konnte den Mordsmilchner keschern.
Kurzum: Wieder eine interessante Woche an der Gaula!


Enrico mit seinem zweiten Fisch von unserem Beat BS1!

Enrico Cristiani fing außerdem zwei gute Fische: 5.8 kg 7 kg. Well done, Enrico!

Vielleicht möchten Sie die attraktive fischereiliche Situation noch nutzen und noch in dieser Saison bei uns fischen? Der August ist der Monat mit der günstigsten Fischerei, es sind viele Lachse in der Gaula und das Wetter sieht vielversprechend aus .Die gegenwärtige Schwäche der norwegischen Krone bedeutet eine zusätzliche Ersparnis! Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten, kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com, oder Tel. 0047-91393498. Wir würden uns sehr freuen, Sie hier in Kürze begrüßen zu können!

Für die kommende Saison wurden bereits zahlreiche Reservierungen bestätigt und wir empfehlen Ihnen, uns rechtzeitig zu kontaktieren, insbesondere, wenn Sie eine der Spitzenwochen im nächsten Jahr fischen möchten. Bernd Kuleisa bietet in 2016 nur einen Kurs in der Woche 32 an, diese Plätze werden schnell belegt sein.

Häufig wechselnde Wasserstände in der vergangenen Woche produzierten Grilse und mittelgroße Lachse an den NFC Strecken 10.08.2015
Den ersten Fisch der Woche fing Michal Vavro in unserem Beat BS1. Sein erster atlantischer Lachs überhaupt war 82 cm lang und wog ca. 5,5 kg.


Michal Vavro mit seinem Lachs von ca. 5,5 kg von unserem Beat BS1.

Wie schon in der letzten Woche dominierten Grilse und mittelgroße Lachse die Fänge an der Gaula. Bernd Kuleisa konnte gleich am Montag zwei schöne Fische von 5,5 und 6,5 kg in unserem Beat BS1 landen.


Bernds erster Lachs mit ca. 5,5 kg von unserem Beat BS1.


Bernds zweiter Lachs mit ca. 6,5 kg von unserem Beat BS1

Auch Stein Erik Lid, der zum ersten Mal bei uns fischte konnte am Montag seinen ersten Fisch der Woche in unserem Beat C2 landen. Sein Fisch war 65 cm lang und wog ca. 2,5 kg.

Unser Stammgast Erwin Tibad fing seinen ersten Fisch der Woche in unserem Beat L2. Sein Fisch war 60 cm lang und wog ca. 2 kg.


Erwin Tibads Grilse von ca. 2 kg von unserem Beat L2.

Dann stieg der Fluss wegen starker Regenfälle von 49 m³/Sekunde auf 215 m³/Sekunde am Gaulfossen an und Thies Reimers nutze am nächsten Morgen die Chance und befischte unseren Beat B1. Dort konnte er innerhalb von einer Stunde zwei schöne Fische von je ca. 6 kg landen.

Stein Erik Lid fing einen seinen zweiten Fisch der Woche in unserem Beat BS1. Sein Fisch wog ca. 4 kg und nahm eine Grey Heron.

Daniel Stefan war ebenfalls erfolgreich und konnte zwei Fische von 2,0 kg und 4,5 kg in unserem Beat A1 landen.

Auch Ralph Warnke, der schon seit einigen Jahren bei uns fischt, konnte einen Grilse von ca. 2,0 kg in unserem Beat L1 landen. Alle Fische dieser Woche wurden schonend wieder zurück gesetzt.

Stein Erik fing einen weiteren Fisch von ca. 3 kg in unserem Beat C2.


Stein Erik mit seinem zweiten Lachs von unserem Beat C2.

Vielleicht möchten Sie die attraktive fischereiliche Situation noch nutzen und noch in dieser Saison bei uns fischen? Der August ist der Monat mit der günstigsten Fischerei, es sind viele Lachse in der Gaula und das Wetter sieht vielversprechend aus .Die gegenwärtige Schwäche der norwegischen Krone bedeutet eine zusätzliche Ersparnis! Wenn Sie noch in dieser Saison bei uns fischen möchten, kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com, oder Tel. 0047-91393498. Wir würden uns sehr freuen, Sie hier in Kürze begrüßen zu können!

Für die kommende Saison wurden bereits zahlreiche Reservierungen bestätigt und wir empfehlen Ihnen, uns rechtzeitig zu kontaktieren, insbesondere, wenn Sie eine der Spitzenwochen im nächsten Jahr fischen möchten. Bernd Kuleisa bietet in 2016 nur einen Kurs in der Woche 32 an, diese Plätze werden schnell belegt sein.

Woche 33 - Gute Augustfischerei mit vielen und einigen großen Fischen! 22.08.2015
Wir erlebten eine gute Woche mit mehr als 30 gelandeten Fischen an den NFC-Strecken und viele weitere gingen im Drill verloren. Gemessen an der geringen Rutenanzahl in der letzten Woche, haben wir eine gute Anzahl Lachse gelandet, darunter ein paar richtig gute Fische!


Daniel mit einem seiner Fische in der letzten Woche - dieser ist von unserem Beat E2 - frisch mit Meerläusen.

Die Fischer in der letzten Woche trafen es perfekt. Das Wasser sank zu Beginn der Woche auf unter 50m³ am Gaulfossen und dadurch stoppten die Fische in unseren Pools und wir konnten endlich in einigen Niedrigwasserpools fangen, die wir in diesem Jahr wegen des hohen Wassers noch nicht befischen konnten. Unser Stammgast Andreas Witt fing einen schönen Fisch von 5,5 kg an unserem Beat BS1 und landete 4 weitere Grilse zwischen 2 und 3 kg während seiner Woche und verlor einige weitere Fische.

Auch unser Stammgast aus Italien, Stefano Mategazza, hatte eine gute Woche und landete 8 Fische! Die meisten davon in unseren E-Beats, die auch bei niedrigen Wasserständen immer noch gute Ergebnisse erbringen.


Stefano mit einem Grilse von unserem Beat E3 - auch solche kleineren Fische bringen an leichten Ruten viel Spaß!

Stefano fing auch zwei gute Fische von 6,5 und 4 kg, sowie ein paar Grilse zwischen 3 und 3,5 kg.

Die meisten Fischer fischten alleine und nutzten die Möglichkeit viele unterschiedliche Pools zu befischen, deshalb können wir hier nicht so viele Fotos präsentieren. Daniel hatte eine sehr gute Woche und landete 11 Fische. Nicht nur die Menge, sondern auch die Größe der Fische stimmte, denn seine gelandeten Fischen wogen ca. 10kg, 7,5kg, 7kg, 7kg, 4kg und einige Grilse!


Ein großes Männchen mit 100 cm im Gewicht von ca. 10 kg, das Daniel an unserem Beat D2 landen konnte.


Ein weiterer guter Fisch im Gewicht von ca. 7,5 kg, den Daniel an unserem Beat C2 landen konnte.

Daniels großer Lachs von ca. 10 kg war nicht der einzige große Fisch der Woche. Auch Thies Reimers konnte einen tollen Fisch von 101 cm und ca. 10kg landen. Thies fing diesen frischen silberblanken Lachs direkt unterhalb unserer Lodge! Thies landete außerdem noch 3 weitere Fische während der Woche. Friedrich Wagenhals landete den ersten Lachs seines Lebens, einen Grilse von ca. 1,5 kg an unserem Beat A1. Auch Michael Schumacher konnte seine ersten beiden Lachse landen. Einen schönen Fisch von ca. 5 kg von unseren Beat BS1 und einen Grilse von unseren E-Beats.

Es ist schön, so spät in der Saison noch so viele frische Fische aufsteigen zu sehen. Der Aufstieg war bis jetzt sehr ermutigend und auch die Anzahl der Fische die sich bis jetzt im Fluss befinden sollte zu einem guten Laichjahr führen. Dies stimmt uns positiv für die nächsten Jahre an der Gaula!

Durch die warmen Temperaturen und den Sonnenschein sinkt der Wasserstand kontinuierlich und wir hoffen, das wir noch vor Saisonende den einen oder anderen Regenschauer bekommen, denn dann werden wir noch mal eine sehr gute Fischerei erleben. Aber auch jetzt können wir von einer guten Saison an den NFC Strecken sprechen!

Vielleicht möchten Sie kurzfristig die letzten Tage dieser Saison (bis zum 31. August )bei uns fischen? Dann kontaktieren Sie uns mögl. umgehend direkt in Norwegen unter Email info@internationalflyfishersclub.com, oder Tel. 0047-91393498. Wir würden uns sehr freuen, Sie hier in Kürze begrüßen zu können!

Für die kommende Saison wurden bereits zahlreiche Reservierungen bestätigt und wir empfehlen Ihnen, uns rechtzeitig zu kontaktieren, insbesondere, wenn Sie eine der Spitzenwochen im nächsten Jahr fischen möchten. Bernd Kuleisa bietet in 2016 nur einen Kurs in der Woche 32 an, diese Plätze werden schnell belegt sein.

Schwieriges Ende einer guten Saison 09.09.2015

Thomas Mahnke mit seinem schönen Lachs von ca. 9kg zum Saisonabschluss.

War der Wasserstand in großen Teilen der Saison meist deutlich höher als normal, erwischte uns in der vorletzten Woche der Saison doch noch eine drastische Niedrigwasserphase, die bis kurz vor Saisonende anhielt. Der Wasserstand fiel auf 7,5 m³/Sekunde am Gaulfossen und erschwerte die Fischerei. Die Fische waren in den Pools, davon konnte sich jeder unschwer überzeugen. Im Tilseth und im New Pool konnten wir sie vom hohen Ufer aus sehen und auch im Lodge Pool war eine große Anzahl von Fischen, aber beißen wollten sie bei diesem niedrigen Wasserstand nicht. Am 27. August begann es dann endlich zu regnen und der Wasserstand stieg noch einmal auf 94,3 m³/Sekunde am Gaulfossen an. Dies führte gleich dazu, das die Fische sich wieder bewegten und auch die Fliegen nahmen. Frank Haas landete einen Lachs von ca. 3 kg an unserem Beat A1, an dem auch Taki Alvanos am Abend noch einen weiteren Fisch von ca. 3kg landen konnte. Thomas Mahnke landete ebenfalls einen Lachs von ca. 3 kg an unserem Beat D2 und Holger Wust konnte einen Grilse von ca. 2kg an unserem Beat B2 landen. Vier Lachse und eine Meerforelle von ca. 2 kg von unserem Beat BS1 waren das Ergebnis des ersten Tages nach dem das Wasser angestiegen war.


Daniels Lachsweibchen von ca. 6 kg von unserem Beat A1.

Am nächsten Tag war es dann Daniel der seinen letzten Fisch der Saison landen konnte. Wieder war es der New Pool, der in diesem Jahr deutlich mehr Fische zu halten schien als in den vergangenen Jahren. Daniels Fisch wog ca. 6 kg und wurde nach einem schnellen Foto schonend zurückgesetzt.

Auch Per Arneberg konnte noch einen letzten Fisch der Saison in unserem Beat C2 landen. Sein Grilse wog ca. 2 kg.

Am 30.08. wurde dann Thomas Mahnke für sein intensives Fischen mit einem guten Fisch belohnt. Er befischte unseren Free for all Beat direkt unterhalb der Lodge und bekam einen guten Biss. Nach einem spannenden Drill am steilen Ufer konnte Thomas ein schönes Lachsweibchen von ca. 9 kg landen. nach einem schnellen Foto durfte der Fisch wieder zurück in sein Element.


Thomas Mahnke setzte sein Lachsweibchen schonend zurück.

Thomas entschied sich am Beat zu bleiben, denn er hatte noch ein paar weitere Fische gesehen. Dies war die richtige Entscheidung, denn einige Zeit später konnte er noch einen Grilse von ca. 2,5 kg landen. Auch Taki Alvanos war noch mal an unserem Beat B2 erfolgreich und konnte einen weiteren Grilse von ca. 2 kg landen.
Den letzten Fisch der Saison konnte Henry Bert an unserem Beat C2 landen. Sein Grilse wog ca. 3 kg.

So ging eine sehr gute Saison doch noch mit einigen Fischen zu Ende. Ein schönes Naturschauspiel bekamen unser Gäste dann auch noch geboten. Direkt an der Gaula konnte man ein Polarlicht erkennen.



Eine ausführlichere Zusammenfassung und eine Prognose für das nächste Jahr werden wir in den kommenden Tagen veröffentlichen.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch mal bei allen Gästen bedanken und hoffen Sie im nächsten Jahr wieder an der Gaula begrüßen zu können.

Für die kommende Saison wurden bereits zahlreiche Reservierungen bestätigt und wir empfehlen Ihnen, uns rechtzeitig zu kontaktieren, insbesondere, wenn Sie eine der Spitzenwochen im nächsten Jahr fischen möchten. Bernd Kuleisa bietet in 2016 nur einen Kurs in der Woche 32 an, diese Plätze werden schnell belegt sein. Wir würden uns freuen bald von Ihnen zu hören.

Ihr Team vom
International Flyfishers Club